Inhalt

Text gilt seit: 01.08.2017
gesamte Vorschrift gilt bis: 31.03.2020
Gesamtansicht
Link abrufen
Vorheriges Dokument (inaktiv)
Nächstes Dokument (inaktiv)

2236.4.1-K

Schulversuch „Erprobung eines von Art. 5 Abs. 1 Satz 1 des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) abweichenden Schuljahresbeginns an Berufsfachschulen für Krankenpflegehilfe“

Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
vom 5. Juli 2016, Az. VI.5-BS9202.14-3-7a.19 273

(KWMBl. S. 153)

Zitiervorschlag: Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst über den Schulversuch „Erprobung eines von Art. 5 Abs. 1 Satz 1 des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) abweichenden Schuljahresbeginns an Berufsfachschulen für Krankenpflegehilfe“ vom 5. Juli 2016 (KWMBl. S. 153), die durch Bekanntmachung vom 17. Mai 2018 (KWMBl. S. 211) geändert worden ist

Das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst führt auf Grund von Art. 81 bis 83 des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) den Schulversuch „Erprobung eines von Art. 5 Abs. 1 Satz 1 des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) abweichenden Schuljahresbeginns an Berufsfachschulen für Krankenpflegehilfe“ durch.

1. Ziel des Schulversuchs

Mit dem Schulversuch soll für die Schuljahre 2015/16 und 2016/17 ein abweichender Schuljahresbeginn am ersten Schultag nach den Sommerferien (15. September 2015 und 13. September 2016) und zum 1. April (1. April 2016 und 1. April 2017) erprobt werden. Ziel ist eine bedarfsorientierte Deckung der Nachfrage nach Ausbildungsplätzen an Berufsfachschulen für Krankenpflegehilfe.

2. Anzuwendende Bestimmungen

Soweit im Folgenden keine abweichenden Regelungen getroffen sind, sind in der jeweils geltenden Fassung anzuwenden:
das BayEUG und
die Berufsfachschulordnung Pflege (BFSO Pflege).

3. Aufnahmevoraussetzungen

Schülerinnen und Schüler, die die Ausbildung im Rahmen des Schulversuchs durchlaufen möchten, müssen die schulischen Aufnahmevoraussetzungen für die Ausbildung zur Pflegefachhelferin (Krankenpflege)/zum Pflegefachhelfer (Krankenpflege) nach § 4 BFSO Pflege erfüllen.

4. Inhalte des Unterrichts

Es gilt die Stundentafel gemäß BFSO Pflege.

5. Versuchsschulen und Ausbildungsziele

5.1 

Der Schulversuch findet in den Schuljahren 2015/16 und 2016/17 an nachfolgenden Berufsfachschulen für Krankenpflegehilfe statt:
Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe am Diakoniewerk München-Maxvorstadt, München
Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe der Akademie Städtisches Klinikum München GmbH, München
Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe am Kreiskrankenhaus Vilsbiburg des Landkreises Landshut, Landshut
Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe des Klinikums Nürnberg, Nürnberg
Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe des Schulzentrums Pflegeberufe, Rothenburg o.d. Tauber
Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe am Klinikum Dritter Orden München, München
Der Schulversuch findet in den Schuljahren 2017/18 und 2018/19 zusätzlich an nachfolgenden Berufsfachschulen für Krankenpflegehilfe statt:
Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe am Klinikum Landkreis Erding in Erding
Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe Haar am Isar-Amper-Klinikum, Klinikum München Ost
Staatliche Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe am Klinikum der Universität München

5.2 

Die Versuchsschulen vermitteln jeweils selbst die Ausbildung in der Krankenpflegehilfe.

5.3 

Berufsfachschulen für Krankenpflegehilfe können erstmals zum Schuljahr 2015/16 in den Schulversuch aufgenommen werden.

6. Inkrafttreten, Außerkrafttreten

6.1 

Die Bekanntmachung tritt mit Wirkung vom 1. August 2015 in Kraft und mit Ablauf des 31. März 2020 außer Kraft.

6.2 

Der Schulversuch beginnt mit dem Schuljahr 2015/16. Die am Schulversuch teilnehmenden Berufsfachschulen können letztmalig zum Schuljahr 2018/19 Schülerinnen und Schüler aufnehmen.

Herbert Püls
Ministerialdirektor