Inhalt

in Kraft ab: 30.08.2014
Fassung: 29.05.1990
Gesamtansicht
Link abrufen
Vorheriges Dokument (inaktiv)
Nächstes Dokument (inaktiv)

Verordnung über die Ausbildungsrichtungen und Fachrichtungen der Fachakademien
Vom 29. Mai 1990
(GVBl. S. 196)
BayRS 2236-9-2-K

Vollzitat nach RedR: Verordnung über die Ausbildungsrichtungen und Fachrichtungen der Fachakademien vom 29. Mai 1990 (GVBl. S. 196, BayRS 2236-9-2-K), die zuletzt durch § 1 Nr. 277 der Verordnung vom 22. Juli 2014 (GVBl. S. 286) geändert worden ist
Auf Grund des Art. 14 des Gesetzes über das berufliche Schulwesen erläßt das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus, soweit erforderlich im Einvernehmen mit dem Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, folgende Verordnung:
§ 1
Geltungsbereich
Diese Verordnung gilt für alle öffentlichen und privaten Fachakademien im Geschäftsbereich des Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.
§ 2
Ausbildungsrichtungen
(1) Fachakademien können nur in folgenden Ausbildungsrichtungen errichtet und betrieben werden:
1.
Brau- und Getränketechnologie,
2.
Darstellende Kunst,
3.
Fremdsprachenberufe,
4.
Hauswirtschaft,
5.
Heilpädagogik,
6.
Medizintechnik,
7.
Raum- und Objektdesign,
8.
Restauratorenausbildung,
9.
Sozialpädagogik,
10.
Wirtschaft.
(2) Innerhalb der Ausbildungsrichtungen dürfen Fachrichtungen nur geführt werden, wenn das Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst sie festgelegt hat.
§ 3
Inkrafttreten, Außerkrafttreten
(1) Diese Verordnung tritt am 1. August 1990 in Kraft.
(2) Gleichzeitig tritt die Verordnung über die Ausbildungsrichtungen und Fachrichtungen der Fachakademien vom 23. Januar 1973 (BayRS 2236-9-2-K), zuletzt geändert durch Verordnung vom 13. Februar 1987 (GVBl S. 76, ber. S. 148), außer Kraft.
München, den 29. Mai 1990
Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
Hans Zehetmair, Staatsminister