Inhalt

in Kraft ab: 01.01.1983
Fassung: 25.11.1957
Gesamtansicht
Link abrufen
Vorheriges Dokument (inaktiv)
Nächstes Dokument (inaktiv)

Staatsvertrag zwischen dem Land Baden-Württemberg und dem Freistaat Bayern über die Führung des Schiffsregisters und des Schiffsbauregisters1)[1]
Vom 25./28. November 1957[2]
(BayRS II S. 26)

Vollzitat nach RedR: Staatsvertrag über die Führung des Schiffsregisters und des Schiffsbauregisters in der in der Bayerischen Rechtssammlung (BayRS 01-1-3-B) veröffentlichten bereinigten Fassung

[1] Die Wiedergabe des Staatsvertrags folgt der in der Bayerischen Rechtssammlung (BayRS II S. 26, BayRS 01-1-3-I) veröffentlichten bereinigten Fassung.
[2] Der Staatsvertrag wurde ratifiziert in Baden-Württemberg: G v. 20. 1. 1958 (GBl. S. 1); in Bayern: Bek. v. 5. 2. 1958 (GVBl. S. 21).
1) [Amtl. Anm.:] Vom 25./28. November 1957
Artikel I
Das Schiffsregister für Schiffe, die am baden-württembergischen Teil des Mains beheimatet sind, und das Schiffsbauregister für Schiffsbauwerke, deren Bauort am baden-württembergischen Teil des Mains liegt, führt weiterhin das Amtsgericht Würzburg.
Artikel II
Eine Kostenerstattung findet nicht statt.
Artikel III
1Dieser Vertrag tritt am 1. Januar 1958 in Kraft. 2Er kann von jedem der Vertragschließenden mit einer Frist von drei Monaten gekündigt werden.
1Dem vorstehenden Staatsvertrag haben der Bayerische Landtag mit Beschluß vom 7. November 1957 und der Landtag des Landes Baden-Württemberg mit Gesetz vom 20. Januar 1958 (Gesetzblatt für Baden-Württemberg S. 1) zugestimmt. 2Er ist gemäß seinem Artikel III in Verbindung mit § 2 des genannten Gesetzes am 1. Januar 1958 in Kraft getreten2).

2) [Amtl. Anm.:] Bek. vom 5. Februar 1958 (GVBl. S. 21)