Inhalt

in Kraft ab: 01.01.2018
außer Kraft ab: 01.01.2019
Link abrufen
Vorheriges Dokument (inaktiv)

787-L

Richtlinie für die Gewährung der Ausgleichszulage in benachteiligten Gebieten (AGZ) gemäß Verordnung (EU) Nr. 1305/2013

Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
vom 3. April 2017, Az. G3-7275-1/113

(AllMBl. S. 208)

Zitiervorschlag: Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten über die Richtlinie für die Gewährung der Ausgleichszulage in benachteiligten Gebieten (AGZ) gemäß Verordnung (EU) Nr. 1305/2013 vom 3. April 2017 (AllMBl. S. 208), die durch Bekanntmachung vom 19. Dezember 2017 (AllMBl. 2018 S. 22) geändert worden ist

1Grundlagen dieser Richtlinie sind:
Verordnung (EU) Nr. 1305/2013
Delegierte Verordnung (EU) Nr. 807/2014
Durchführungsverordnung (EU) Nr. 808/2014
Verordnung (EU) Nr. 1306/2013
Delegierte Verordnung (EU) Nr. 640/2014
Delegierte Verordnung (EU) Nr. 907/2014
Durchführungsverordnung (EU) Nr. 908/2014
Durchführungsverordnung (EU) Nr. 809/2014
Verordnung (EU) Nr. 1307/2013
Delegierte Verordnung (EU) Nr. 639/2014
Verordnung (EG, EURATOM) Nr. 2988/95
GAK-Gesetz
Nationale Rahmenregelung der Bundesrepublik Deutschland für die Entwicklung ländlicher Räume (NRR) für den Zeitraum 2014–2020
InVeKoS-Verordnung (InVeKoSV)
Direktzahlungen-Durchführungsgesetz (DirektZahlDurchfG)
Direktzahlungen-Durchführungsverordnung (DirektZahlDurchfV)
Agrarzahlungen-Verpflichtungengesetz (AgrarZahlVerpflG)
Agrarzahlungen-Verpflichtungenverordnung (AgrarZahlVerpflV)
die jeweils geltenden Grundsätze für die Förderung landwirtschaftlicher Betriebe in benachteiligten Gebieten des Rahmenplans der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“
Bayerische Haushaltsordnung (BayHO) sowie die hierzu erlassenen Verwaltungsvorschriften
Bayerisches Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum 2014–2020 gemäß Verordnung (EU) Nr. 1305/2013
Bayerisches Agrarwirtschaftsgesetz (BayAgrarWiG)
Lose-Blatt-Sammlung (LBS) – Verwaltungsvorschrift des StMELF – für den Verwaltungsvollzug.
2Die nationalen Regelungen zur ersten Säule (DirektZahlDurchfG, DirektZahlDurchfV, InVeKoSV) werden, soweit dies für ein einheitliches Vorgehen erforderlich ist, auf die Ausgleichszulage entsprechend angewendet. 3Die Förderung erfolgt ohne Rechtsanspruch im Rahmen verfügbarer Haushaltsmittel.