Inhalt

in Kraft ab: 01.08.2017
Link abrufen
Vorheriges Dokument (inaktiv)

2230.1.3-K

Schulversuch der Landeshauptstadt München zur Erprobung einer erweiterten Schulleitung

Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
vom 21. Februar 2014, Az. II.5-5 S 4641-6a.150 061

(KWMBl. S. 58)

Zitiervorschlag: Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst über den Schulversuch der Landeshauptstadt München zur Erprobung einer erweiterten Schulleitung vom 21. Februar 2014 (KWMBl. S. 58), die durch Bekanntmachung vom 7. August 2017 (KWMBl. S. 318) geändert worden ist

Mit den Schulversuchen MODUS F an allgemein bildenden Schulen und Profil 21 an beruflichen Schulen wurden seit dem Schuljahr 2006/07 zeitgemäße Führungsmodelle an Schulen entwickelt, erprobt und evaluiert. Bei den Modellschulen handelte es sich weit überwiegend um Schulen in staatlicher Trägerschaft. Die Schulversuche waren Grundlage für die Etablierung einer erweiterten Schulleitung gemäß Art. 57a BayEUG, die an staatlichen Schulen auf Antrag der Schulleiterin bzw. des Schulleiters eingerichtet werden kann. Mit dem Schulversuch der Landeshauptstadt München sollen ab dem Schuljahr 2013/14 auch an weiterführenden städtischen, d.h. kommunalen Schulen neue Wege der Führung beschritten und eine zusätzliche Führungsebene nach dem Stammhausprinzip erprobt werden. Dabei wird neben Realschulen auch eine Schule besonderer Art einbezogen.