Inhalt

in Kraft ab: 25.05.2018
Fassung: 15.12.2010
Link abrufen
Vorheriges Dokument (inaktiv)

Rundfunkbeitragsstaatsvertrag[1]
Vom 15. Dezember 2010

Vollzitat nach RedR: Rundfunkbeitragsstaatsvertrag vom 15. Dezember 2010 (GVBl. 2011 S. 258, 404; 2012 S. 18, BayRS 02-28-S), der zuletzt durch Abkommen vom 3. Dezember 2015 (GVBl. 2016 S. 52) geändert worden ist

[1] Der Staatsvertrag wurde ratifiziert in:
Baden-Württemberg: G v. 18.10.2011 (GBl. S. 477),
Bayern: Bek. v. 7.6.2011 (GVBl S. 258, ber. S. 404),
Berlin: G v. 20.5.2011 (GVBl. S. 211),
Brandenburg: G v. 9.6.2011 (GVBl. I Nr. 9 S. 1),
Bremen: G v. 25.11.2011 (Brem.GBl. S. 425),
Hamburg: G v. 15.2.2011 (HmbGVBl. S. 63),
Hessen: G v. 23.8.2011 (GVBl. I S. 382),
Niedersachsen G v. 29.6.2011 (Nds. GVBl. S. 186),
Nordrhein-Westfalen Bek. v. 13.12.2011 (GV. NRW. S. 675),
Mecklenburg-Vorpommern: G v. 4.7.2011 (GVOBl. M-V S. 766),
Rheinland-Pfalz: G v. 23.11.2011 (GVBl. S. 385),
Saarland: G v. 30.11.2011 (Amtsbl. I S. 1618),
Sachsen: G v. 6.12.2011 (SächsGVBl. S. 638),
Sachsen-Anhalt: G v. 12.12.2011 (GVBl. LSA S. 824),
Schleswig-Holstein: G v. 16.12.2011 (GVOBl. Schl.-H. S. 345),
Thüringen: G v. 30.11.2011 (GVBl. S. 479).
Vgl. hierzu Urt. des BVerfG – 1 BvR 1675/16, 1 BvR 745/17, 1 BvR 836/17, 1 BvR 981/17 – v. 18.7.2018 (BGBl. I S. 1349), wonach die Zustimmungsgesetze und Zustimmungsbeschlüsse der Länder zu Artikel 1 des Fünfzehnten Rundfunkänderungsstaatsvertrags, soweit sie § 2 Absatz 1 des Rundfunkbeitragsstaatsvertrags in Landesrecht überführen, mit Artikel 3 Absatz 1 des Grundgesetzes insoweit unvereinbar sind, „als Inhaber mehrerer Wohnungen über den Beitrag für eine Wohnung hinaus zur Leistung von Rundfunkbeiträgen herangezogen werden“.