Inhalt

UGebO
in Kraft ab: 30.06.2007
Fassung: 15.02.1995
Link abrufen
Nächstes Dokument (inaktiv)
Anlage (zu § 2 Abs. 1 GUW-GebO)
Gebührenverzeichnis
1Dieses Gebührenverzeichnis gilt für die Inanspruchnahme des Bayerischen Landesamts für Umwelt, der Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege, der Regierungen und Landratsämter auf dem Gebiet der Wasserwirtschaft und der Wasserwirtschaftsämter (Behörden) für die Abgabe vorhandener Daten, Probenentnahme, Probenaufbereitung und Analytik, Ingenieurleistungen und besondere, im einzelnen aufgeführte Gebührentatbestände. 2Dieses Gebührenverzeichnis gilt auch für Maßnahmen der Qualitätssicherung der ärztlichen Stellen nach § 83 StrlSchV und § 17a RöV und der zahnärztlichen Stelle nach § 17a RöV.
1.
In den Gebührensätzen des Gebührenverzeichnisses sind solche Aufwendungen nicht enthalten, für die nach § 3 der Verordnung Auslagen zu erheben sind.
2.
Umfasst ein Auftrag mehrere gleiche oder nur unwesentlich verschiedene Untersuchungen oder Einzelproben innerhalb desselben Gesamtvorhabens, so wird die Gebühr für die erste Untersuchung bzw. erste Probe voll berechnet, für jede Wiederholung kann die Gebühr bis zu 50 v.H. ermäßigt werden.
3.
Für eilige Proben kann ein Zuschlag von 30 v.H. erhoben werden.
4.
Sonderuntersuchungen, die eine Methodenerarbeitung erforderlich machen, werden gesondert nach Aufwand gemäß § 2 Abs. 2 der Verordnung berechnet.
5.
Die ärztlichen Stellen nach § 83 StrlSchV und § 17a RöV und die zahnärztliche Stelle nach § 17a RöV erheben für ihre Maßnahmen der Qualitätssicherung Gebühren nach dem in Nr. 7 festgelegten Rahmen.
Allgemeine Berechnungsgrundsätze:
Die Preise für die einzelnen Analyseverfahren beziehen sich, wenn nichts anderes vermerkt ist, auf die Bestimmung der jeweiligen Parameter in wässeriger Matrix. Um dem erhöhten Aufwand für die Analyse und Probenaufbereitung von Feststoffproben Rechnung zu tragen, ist für diese Proben jeweils die Gebühr für die erforderliche Probenaufbereitung (vgl. Abschnitt 3) zusätzlich zu erheben.
Inhaltsübersicht
1.
Abgabe von bereits in Datensammlungen vorliegenden Daten
1.1
Abgabe auf Papier
1.2
Abgabe auf Datenträger
1.3
Mindestgebühr
2.
Manuelle Probenentnahme
2.1
Probenentnahme von Boden und ähnlichen Feststoffen
2.2
Probenentnahme von Abfällen
2.3
Probenentnahme von Schlämmen
2.4
Probenentnahme von Wasser
2.5
Probenentnahme von Gewässer-Sedimenten
2.6
Probenentnahme von Gasen oder Luft
3.
Probenaufbereitung
3.1
Mischen (Homogenisierung)
3.2
Trocknen
3.3
Brechen
3.4
Mahlen
3.5
Trocknen/Fraktionieren, Sieben (max. 2 Fraktionen)/Mahlen
3.6
Zentrifugieren
3.7
Extraktion
3.8
Destillation
3.9
Elutionen einschließlich aller Schritte bis zur Analyse
3.10
Veraschen, Bombenaufschlüsse
3.11
Aufschluss mit Säuren, Laugen, in Glasapparatur oder Mikrowelle
3.12
Totalaufschluss
3.13
Zusätzliche Probenaufbereitung z.B. mittels Säulen- oder Gelpermeations-Chromatographie, Ionenaustauscher, Elektrodeposition bei schwierigen Matrices
3.14
Herstellen von Pulverpräparaten oder Presstabletten für Röntgen-, Infrarotuntersuchungen o.ä.
4.
Allgemeine Analytik für alle Medien
4.1
Physikalisch-chemische Parameter
4.2
Anorganische Parameter
4.3
Organische Parameter
4.4
Biologisch-ökologische Parameter
4.5
Mikrobiologische Parameter
4.6
Biologische Testverfahren mit Wasserorganismen, Toxizitätsteste
4.7
Fischuntersuchungen
4.8
Radiologische Parameter
4.9
Mikroskopie
5.
Ingenieurleistungen
5.1
Grundlagen der Gebühr
5.2
Anrechenbare Kosten
5.3
Gebührenzone
5.4
Leistungsbild
5.5
Gebührentafel
5.6
Auslagen
6.
Besondere Gebührentatbestände
6.1
Spezielle Untersuchungen an Gesteinen und Böden
6.2
Hydrologische und wasserchemische Untersuchungen
6.3
Lärm-, Erschütterungs- und Licht-Untersuchungen
6.4
Spezielle radiologische Untersuchungen
6.5
Spezielle Luft- und Abgas- und sonstige Untersuchungen
6.6
Analytische Qualitätssicherung der Labors (AQS)
7.
Maßnahmen der Qualitätssicherung der medizinischen Strahlenanwendung
7.1
Maßnahmen der Qualitätssicherung durch die ärztliche Stelle nach § 83 StrlSchV
7.2
Maßnahmen der Qualitätssicherung durch die ärztlichen Stellen nach § 17a RöV
7.3
Maßnahmen der Qualitätssicherung durch die zahnärztliche Stelle nach § 17a RöV