Inhalt

1. Organisation der Ausbildung

Ersthelfer/Juniorhelfer 1
Die Ausbildung zum Ersthelfer/Juniorhelfer erfolgt während des Unterrichts in zwei Teilen zu vier Unterrichtseinheiten in den Jahrgangsstufen 3 und 4 der Grundschulen. Der dritte Teil mit ebenfalls vier Unterrichtseinheiten findet in den Jahrgangsstufen 5 bis 7 der weiterführenden Schularten statt.
Die Ausbildung erfolgt durch Lehrkräfte, die an einer entsprechenden Fortbildung bei einer Hilfsorganisation teilgenommen haben.
Die Teilnahme am Ersthelferkurs/Juniorhelferkurs wird durch eine Bescheinigung bestätigt. Die Bestätigung der Teilnahme für Schülerinnen und Schüler im Zeugnis bleibt davon unberührt.
Die Kosten für das Verbrauchs- und Übungsmaterial sind im Bedarfsfall von den Erziehungsberechtigten zu tragen.
Erste Hilfe
Die komplette Ausbildung in Erster Hilfe wird in den Volksschulen, Förderschulen, Realschulen, Wirtschaftsschulen und Gymnasien für die Jahrgangsstufen 8 und höher angeboten. Die Schulleitungen haben dafür Sorge zu tragen, dass jede Schülerin und jeder Schüler einmal die Möglichkeit erhält, an der Grundausbildung in Erster Hilfe teilzunehmen.
Die Erste-Hilfe-Ausbildung (acht Doppelstunden) erfolgt je nach Schulart und den jeweiligen schulischen Gegebenheiten in freien Arbeitsgruppen, Arbeitsgemeinschaften oder Wahlunterricht entsprechend den in den Schulordnungen festgelegten Bedingungen. Eines Antrags an das Staatsministerium bedarf es nicht. Erste-Hilfe-Kurse, die als Wahlunterricht eingeplant werden, sind von den Schulen den zuständigen Schulaufsichtsbehörden bzw. den Ministerialbeauftragten vorab anzuzeigen (Jahrgangsstufen, Teilnehmerzahl).
Die Ausbildung in Erster Hilfe kann ausschließlich nur von Inhabern eines gültigen Lehrscheins Erste Hilfe in Zusammenarbeit mit einer Hilfsorganisation durchgeführt werden. Als Ausbilder kommen Lehrkräfte oder besonders geschulte Mitarbeiter von Hilfsorganisationen infrage. Von den Mitarbeitern dieser Organisationen wird der Unterricht unter der Leitung einer verantwortlichen Lehrkraft erteilt.
Die erfolgreiche Teilnahme an der Grundausbildung wird durch die beteiligte Hilfsorganisation bescheinigt. Die Teilnahmebescheinigung entspricht dem in der Straßenverkehrszulassungsordnung bei der Antragstellung auf Erteilung der Fahrerlaubnis geforderten Nachweis über die Befähigung zur Leistung von Erster Hilfe bei Verkehrsunfällen. Die Bestätigung der Teilnahme der Schülerinnen und Schüler im Zeugnis bleibt davon unberührt.

1 [Amtl. Anm.:] Projekt des Bayerischen Roten Kreuzes