Inhalt

FSO Agrar
Text gilt seit: 01.08.2014
Fassung: 01.08.2002
§ 31
Lehrerkonferenz
(1) 1Die Lehrerkonferenz ist mindestens einmal in jedem Semester einzuberufen; ihre Sitzungen sind nicht öffentlich. 2Mitglieder der Lehrerkonferenz sind alle Lehrkräfte; sie sind verpflichtet, an den Sitzungen teilzunehmen. 3Die mit mehr als der Hälfte der Unterrichtspflichtzeit beschäftigten Lehrkräfte sowie unterweisende Fachkräfte sind zur Teilnahme nur verpflichtet, wenn dies das vorsitzende Mitglied für erforderlich hält.
(2) Den Klassensprechern ist Gelegenheit zu geben, an der Lehrerkonferenz teilzunehmen, wenn und soweit Angelegenheiten beraten werden, welche die Studierenden allgemein betreffen; die Entscheidung hierüber trifft das vorsitzende Mitglied.
(3) 1Alle Mitglieder der Lehrerkonferenz sind stimmberechtigt. 2Bei der Beschlussfassung entscheidet die Mehrheit der abgegebenen Stimmen. 3Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des vorsitzenden Mitglieds. 4Die Lehrerkonferenz ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte der stimmberechtigten zur Teilnahme verpflichteten Mitglieder anwesend ist. 5 § 36 Abs. 2 bleibt unberührt.
(4) 1Über Beratungen und Abstimmungen, die Angelegenheiten von Studierenden, Schulpersonal oder dritten Personen betreffen, ist Verschwiegenheit zu bewahren. 2Die Lehrerkonferenz kann auch die vertrauliche Behandlung anderer Beratungsgegenstände beschließen.
(5) 1Über den Ablauf jeder Lehrerkonferenz ist eine Niederschrift anzufertigen. 2Die Niederschrift muss enthalten:
1.
den Tag, Ort und Dauer der Sitzung,
2.
die Teilnehmer,
3.
die Tagesordnung,
4.
die Ergebnisse, bei Abstimmungen auch das Stimmverhältnis.
3Konferenzteilnehmer können abweichende Meinungen zu Protokoll geben.