BayNat2000V
Text gilt seit: 01.04.2016
Fassung: 12.07.2006
Anlage 2a (zu § 1 Nr. 2 BayNat2000V)
Erhaltungsziele für die in Anlage 2 gelisteten Vogelarten (alphabetisch sortiert)
EU-Code
Europäische Vogelart
Gewährleistung eines günstigen Erhaltungszustands durch Erhalt, gegebenenfalls Wiederherstellung
A267
Alpenbraunelle (Prunella collaris)
der alpinen Matten mit ihrem charakteristischen Nährstoffhaushalt, der natürlichen Vegetationsstruktur und ihrem reichen Mikrorelief
der Almen mit ihrem nutzungsbedingten Charakter und den Übergängen zu Wäldern
A408
Alpenschneehuhn (Lagopus mutus ssp. helveticus)
der alpinen Matten mit ihrem charakteristischen Nährstoffhaushalt, der natürlichen Vegetationsstruktur und ihrem reichen Mikrorelief
der Almen mit ihrem nutzungsbedingten Charakter und den Übergängen zu Wäldern
A466
Alpenstrandläufer (Calidris alpina)
einer natürlichen Gewässer- und Auendynamik zur Ermöglichung der Neubildung von Altwässern, Uferabbrüchen, Kies-, Sand- und Schlammbänken
von Schotter-, Kies- und Sandbänken und offenen Schlammufern im Rahmen einer naturnahen Dynamik
von Stillgewässern mit breiten Flachuferzonen zumindest störungsarmer Rastgewässer
A108
Auerhuhn (Tetrao urogallus)
großflächiger, störungsarmer, unzerschnittener, reich strukturierter Misch- und Nadelwälder
störungsfreier Zonen um Balz-, Brut-, Aufzucht- und Überwinterungsplätze
A323
Bartmeise (Panurus biarmicus)
ausgedehnter Schilfröhrichte
A099
Baumfalke (Falco subbuteo)
strukturreicher Waldbestände mit Altholz und alten Großvogelnestern
strukturreicher, großlibellenreicher Gewässer und Feuchtgebiete in der Nähe der Bruthabitate
störungsarmer Bruthabitate
A256
Baumpieper (Anthus trivialis)
strukturreicher Wälder sowie von Kulturlandschaften mit Hecken, Feldgehölzen, Rainen, Ackersäumen, Brachen und Graswegen
trockener Blößen, Heide- und Brachflächen mit eingestreuten alten Bäumen, Sträuchern und Gebüschgruppen
von lichten Waldgesellschaften, Hutungen und Mooren mit Einzelbäumen/-gehölzen
von Grünlandhabitaten sowie von großflächigen Magerrasenflächen mit einem für die Art günstigen Nährstoffhaushalt
A153
Bekassine (Gallinago gallinago)
hoher Grundwasserstände in den Brut- und Rasthabitaten
von extensiv bewirtschafteten Grünlandhabitaten
des Offenlandcharakters
von störungsarmen Brut-, Nahrungs- und Rasthabitaten
A062
Bergente (Aythya marila)
einer den ökologischen Ansprüchen der Art förderlichen Wasser- und Gewässerqualität
störungsarmer Rastgebiete zur Zeit des Vogelzugs und in den Wintermonaten
A313
Berglaubsänger (Phylloscopus bonelli)
störungsarmer Lebensräume, insbesondere lichter Kiefern-, Fichten- und Laubmischbestände und mit offener Grasvegetation
A259
Bergpieper (Anthus spinoletta)
der alpinen Matten mit ihrem charakteristischen Nährstoffhaushalt, der natürlichen Vegetationsstruktur und ihrem reichen Mikrorelief
der Almen mit ihrem nutzungsbedingten Charakter und den Übergängen zu Wäldern
A336
Beutelmeise (Remiz pendulinus)
von großflächigen Weichholzauen, Schilfröhrichten und Rohrkolbenbeständen
von in Röhricht eingestreuten Einzelbäumen und Sträuchern als Neststandort und Singwarten
störungsarmer Bruthabitate
A409
Birkhuhn (Tetrao tetrix ssp. tetrix)
von Grünlandhabitaten durch eine den ökologischen Ansprüchen der Art angepasste Bewirtschaftung, die sich an traditionellen Nutzungsformen orientiert
von Mooren, Moor- und Streuwiesen sowie Magerrasen und Heiden
störungsarmer Brut- und Rasthabitate
der alpinen Matten an der Baumgrenze mit ihrem charakteristischen Nährstoffhaushalt der natürlichen Vegetationsstruktur und ihrem reichen Mikrorelief
A125
Blässhuhn (Fulica atra)
von Stillgewässern mit breiten Flachuferzonen und einer reichen Unterwasser- und Ufervegetation sowie von direkt angrenzendem, teilweise nährstoffarmem Grünland
von ungestörten Mausergebieten
störungsarmer Brut-, Rast- und Nahrungshabitate
A612
Blaukehlchen (Luscinia svecica)
einer weitgehend natürlichen Gewässer- und Auendynamik und der damit verbundenen hochstauden- und röhrichtreichen Habitatstrukturen
einer weitgehend natürlichen Gewässer- und Auendynamik zur Ermöglichung der Neubildung von Altwässern, Uferabbrüchen, Kies-, Sand- und Schlammbänken
von Schilfröhrichten und schilfbestandenen Gräben
störungsarmer Bruthabitate
A255
Brachpieper (Anthus campestris)
trockener Blößen, Sandrasen-, Heide- und Brachflächen
störungsarmer Bruthabitate
A048
Brandgans (Tadorna tadorna)
von Stillgewässern mit ausreichend breiten Flachuferzonen und einer reichen Unterwasser- und Ufervegetation
von hohen Grundwasserständen in den Rastgebieten
störungsarmer Rastgewässer
A275
Braunkehlchen (Saxicola rubetra)
großräumiger, strukturreicher Grünlandhabitate mit einer extensiven Bewirtschaftung
strukturierter Brut- und Nahrungshabitate mit Wiesen, Weiden, Brachen, ruderalisiertem Grünland sowie mit Gräben, Wegen und Ansitzwarten (Zaunpfähle, Hochstauden)
A166
Bruchwasserläufer (Tringa glareola)
einer weitgehend natürlichen Gewässer- und Auendynamik zur Ermöglichung der Neubildung von Altwässern, Uferabbrüchen, Kies-, Sand- und Schlammbänken
von Stillgewässern mit vegetationsarmen Flachufern
störungsarmer Rasthabitate
A347
Dohle (Corvus monedula)
einer strukturreichen Kulturlandschaft
von strukturreichen Laub- und Laubmischwäldern in ihren verschiedenen Entwicklungsphasen mit einem ausreichenden Angebot an Alt- und Höhlenbäumen
A154
Doppelschnepfe (Gallinago media)
hoher Grundwasserstände in den Rastgebieten
störungsarmer Rastgebiete
von naturnahen Gewässern und Feuchtgebieten
A309
Dorngrasmücke (Sylvia communis)
einer strukturreichen Kulturlandschaft mit Hecken, Feldgehölzen, Streuobstwiesen, Rainen, Ackersäumen, Brachen und Graswegen
trockener Blößen, Heide- und Brachflächen mit eingestreuten alten Obstbäumen, Sträuchern und Gebüschgruppen
von Grünlandhabitaten sowie von großflächigen Magerrasenflächen mit einem für die Art günstigen Nährstoffhaushalt und einer die Nährstoffarmut begünstigenden Bewirtschaftung
A241
Dreizehenspecht (Picoides tridactylus)
großflächiger, störungsarmer, unzerschnittener, reich strukturierter Nadelwälder
von einem ausreichenden Angebot an Alt- und Totholz als Nahrungsgrundlage
A298
Drosselrohrsänger (Acrocephalus arundinaceus)
von ausgedehnten Schilfröhrichten
eines für die Gewässerhabitate günstigen Nährstoffhaushalts
A063
Eiderente (Somateria mollissima)
störungsarmer Rastgebiete zur Zeit des Vogelzugs und in den Wintermonaten
A003
Eistaucher (Gavia immer)
eines für die Gewässerhabitate günstigen Nährstoffhaushalts
naturnaher Rasthabitate an Großgewässern mit einer den ökologischen Ansprüchen der Art förderlichen Wasser- und Gewässerqualität
störungsarmer Habitate zur Zeit des Vogelzugs und in den Wintermonaten
A229
Eisvogel (Alcedo atthis)
einer den ökologischen Ansprüchen der Art förderlichen Wasserqualität und Gewässerstruktur
einer weitgehend natürlichen Gewässer- und Auendynamik zur Ermöglichung der Neubildung von Altwässern, Uferabbrüchen, Kies-, Sand- und Schlammbänken und einer differenzierten Gewässersohle
von Ufergehölzen sowie von Steilwänden und Abbruchkanten in Gewässernähe als Bruthabitate und Ansitzwarten
störungsarmer Brut- und Nahrungshabitate
A247
Feldlerche (Alauda arvensis)
großräumiger, störungsarmer Gras- bzw. Grünlandhabitate
weiträumiger offener Kulturlandschaften sowie von Ruderalflächen mit lichter Vegetationsstruktur
A290
Feldschwirl (Locustella naevia)
von Grünlandhabitaten insbesondere von Streu-, Feucht- und Nasswiesenbereichen sowie von Niedermoorflächen und niederwüchsigen Verlandungszonen
A250
Felsenschwalbe (Hirundo rupestris)
der Felswände als Brutplätze sowie artenreicher Nahrungshabitate
A094
Fischadler (Pandion haliaetus)
nahrungsreicher und gleichzeitig störungsarmer Rastgewässer in den Rastperioden mit markanten Altbäumen sowie ausreichend geeigneter Ansitzwarten
naturnaher, störungsarmer Wälder mit naturnahem Altersaufbau
von Brutbäumen (am Wipfel abgebrochene oder dürre Bäume)
A136
Flussregenpfeifer (Charadrius dubius)
einer weitgehend natürlichen Gewässer- und Auendynamik zur Ermöglichung der Neubildung von Kies-, Sand- und Schlammbänken
störungsarmer Brutplätze, insbesondere auch an Sekundärstandorten in Abbaubereichen während und nach der Betriebsphase
von Schotter-, Kies- und Sandbänken im Rahmen einer naturnahen Dynamik sowie von offenen Rohböden und Flachgewässern an Sekundärstandorten wie z.B. Abbaugebieten
A193
Flussseeschwalbe (Sterna hirundo)
einer den ökologischen Ansprüchen der Art förderlichen Wasserqualität
einer weitgehend natürlichen Gewässerdynamik zur Ermöglichung der Neubildung von Kiesinseln
von naturnahen Bereichen an Gewässern
eines ausreichenden Nahrungsangebots
von Brutplätzen
A168
Flussuferläufer (Actitis hypoleucos)
einer weitgehend natürlichen Gewässer- und Auendynamik zur Ermöglichung der Neubildung von Altwässern, Uferabbrüchen, Kies- und Sandbänken sowie älterer zum Teil bewachsener Inseln
störungsarmer Bruthabitate
A070
Gänsesäger (Mergus merganser)
einer den ökologischen Ansprüchen der Art förderlichen Wasserqualität und Gewässerstruktur
von Ufergehölzen mit ausreichend großen Höhlen und natürlichen Fischlaichhabitaten
störungsarmer Brut-, Rast- und Überwinterungsgebiete
A274
Gartenrotschwanz (Phoenicurus phoenicurus)
von naturnahen, strukturreichen (Laub-)Waldbeständen mit kleinräumigem Nebeneinander der verschiedenen Entwicklungsstufen und Altersphasen einschließlich der Waldränder
eines ausreichenden Angebots an Höhlenbäumen
von Streuobstwiesen, Weichholzauen und Kopfweidenbeständen
A140
Goldregenpfeifer (Pluvialis apricaria)
von großräumigen Grünlandhabitaten mit einem für die Art günstigen Nährstoffhaushalt
von Rastgebieten in weiträumigen Offenlandschaften
störungsarmer Rastgebiete
A383
Grauammer (Emberiza calandra)
einer strukturreichen Kulturlandschaft mit ihren naturnahen Elementen wie Hecken, Feldgehölzen, Streuobstwiesen, Rainen, Ackersäumen, Brachen und Graswegen
A043
Graugans (Anser anser)
von zumindest naturnahen Gewässern und Feuchtgebieten, unter besonderer Berücksichtigung der als Schlafplätze genutzten Bereiche
störungsarmer Mausergebiete
störungsarmer Brut-, Rast- und Nahrungshabitate
A028
Graureiher (Ardea cinerea)
der Brutkolonien
störungsarmer Brut-, Rast- und Nahrungshabitate
A234
Grauspecht (Picus canus)
von strukturreichen Laub- und Laubmischwäldern in verschiedenen Entwicklungsphasen mit einem ausreichenden Angebot an stehendem und liegendem Totholz sowie Alt- und Höhlenbäumen
von strukturreichen, gestuften Waldaußen- und Waldinnenrändern sowie von offenen Lichtungen, Schneisen und Blößen im Rahmen einer natürlichen Dynamik, auch als Ameisenlebensräume
A160
Großer Brachvogel (Numenius arquata)
von großräumigen Grünlandhabitaten und einem für die Art günstigen Feuchte- und Nährstoffhaushalt, deren Bewirtschaftung sich an traditionellen Nutzungsformen orientiert
von ausreichend hohen Grundwasserständen in den Brut- und Rastgebieten
störungsarmer Brut-, Rast- und Nahrungshabitate
A164
Grünschenkel (Tringa nebularia)
von Schotter-, Kies- und Sandbänken im Rahmen einer naturnahen Dynamik
störungsarmer Rastgebiete
A085
Habicht (Accipiter gentilis)
großflächiger störungsarmer, struktur- und altholzreicher Laubmischwälder als Bruthabitate
genutzter Offenlandbereiche mit Säumen, Magerwiesen, (Feucht-)Grünland und Gewässern als Nahrungshabitate
A220
Habichtskauz (Strix uralensis)
großer, strukturreicher und weitgehend unzerschnittener Mischwälder in ihren verschiedenen Entwicklungsphasen mit Alt- und Totholz, Höhlenbäumen und Hochstümpfen, deckungsreichen Tagunterständen, Lichtungen und Schneisen
A321
Halsbandschnäpper (Ficedula albicollis)
von Alt- und Totholz in Laub- und Laubmischwäldern mit einem ausreichenden Anteil an Höhlenbäumen als Brut- und Nahrungshabitat
von höhlenreichen Hartholzauwäldern, Mischwäldern mit Eichenanteilen und Laubwäldern mit Mittelwaldstrukturen
A104
Haselhuhn (Tetrastes bonasia)
von strukturreichen Wäldern mit kleinflächigem Wechsel verschiedener Entwicklungsphasen (Sukzessions- und Dickungsphasen) und Pioniergehölzen
störungsarmer Brut- und Nahrungshabitate
A244
Haubenlerche (Galerida cristata)
von Blößen, Magerrasen-, Heide- und Brachflächen insbesondere auf trocken-sandigen Standorten der Niederungen
störungsarmer Brut- und Nahrungshabitate
A005
Haubentaucher (Podiceps cristatus)
einer den ökologischen Ansprüchen der Art förderlichen Wasserqualität
von natürlichen Fischlaichhabitaten
störungsarmer Brut-, Rast- und Überwinterungshabitate
eines ausreichenden Wasserstands an den Brutgewässern zur Brutzeit
A246
Heidelerche (Lullula arborea)
großflächiger Magerrasen mit einem für die Art günstigen Nährstoffhaushalt
trockener Blößen, Heide- und Brachflächen mit eingestreuten alten Obstbäumen, Sträuchern und Gebüschgruppen und angrenzenden strukturreichen, lichten Waldrändern
störungsarmer Brut- und Nahrungshabitate
A036
Höckerschwan (Cygnus olor)
großer ungestörter Fluss- und Seeuferbereiche als Bruthabitate, insbesondere Flachwasser- und Röhrichtbereiche
ausgedehnter, ganzjährig ungestörter Schilfgebiete und strukturreicher Verlandungsbereiche mit ausreichend hohen Wasserständen
von störungsarmen Mausergebieten
A207
Hohltaube (Columba oenas)
von strukturreichen Laub- und Laubmischwäldern mit einem ausreichenden Angebot an Bäumen mit Großhöhlen
von Rastgebieten in weiträumigen Kulturlandschaften
störungsarmer Bruthabitate
A151
Kampfläufer (Philomachus pugnax)
hoher Grundwasserstände in den Rastgebieten
störungsarmer Rastgebiete
strukturreicher Grünlandhabitate mit einem für die Art günstigen Nährstoffhaushalt
von naturnahen Gewässern und Feuchtgebieten
A371
Karmingimpel (Carpodacus erythrinus)
lichter Jungwälder in ihren verschiedenen Entwicklungsphasen mit Pioniergehölzen, Schneisen und Lichtungen
trockener Blößen, Heide- und Brachflächen mit eingestreuten alten Obstbäumen, Sträuchern und Gebüschgruppen
A142
Kiebitz (Vanellus vanellus)
hoher Grundwasserstände in den Brut-, Rast- und Nahrungshabitaten
von großräumigen Grünlandhabitaten mit einem für die Art günstigen Nährstoffhaushalt
von naturnahen Gewässern und Feuchtgebieten
störungsarmer Brut-, Rast- und Nahrungshabitate
A120
Kleines Sumpfhuhn (Porzana parva)
von großen Schilfröhrichten mit ausgeprägter Knickschicht und tiefer im Wasser stehenden Verlandungsgesellschaften
A055
Knäkente (Anas querquedula)
von Stillgewässern mit breiten Flachuferzonen und einer reichen Unterwasser- und Ufervegetation
von Pufferzonen zum Schutz der Gewässer vor Nähr- und Schadstoffeinträgen
störungsarmer Brut-, Rast- und Nahrungshabitate
A058
Kolbenente (Netta rufina)
von Stillgewässern mit breiten Flachuferzonen und einer reichen Unterwasser- und Ufervegetation
von Pufferzonen zum Schutz der Gewässer vor Nähr- und Schadstoffeinträgen
störungsarmer Mausergebiete
störungsarmer Rast- und Nahrungshabitate
A350
Kolkrabe (Corvus corax)
großflächiger, strukturreicher, störungsarmer Wald-Offenland-Komplexe
von Brutplätzen in Felsen und Blockhalden
störungsarmer Brutgebiete
A017
Kormoran (Phalacrocorax carbo)
der Brutkoloniestandorte
von natürlichen Fischvorkommen
störungsarmer Rast- und Nahrungshabitate, insbesondere der Schlafplätze
A082
Kornweihe (Circus cyaneus)
von Rastgebieten mit störungsarmen Schlafplätzen in weiträumigen Kulturlandschaften
A127
Kranich (Grus grus)
hoher Grundwasserstände in den Rastgebieten
störungsarmer Rastgebiete zur Zeit des Vogelzugs
von Grünlandhabitaten mit einem für die Art günstigen Nährstoffhaushalt
A052
Krickente (Anas crecca)
von Stillgewässern mit breiten Flachuferzonen und einer reichen Unterwasser- und Ufervegetation
störungsarmer Brut-, Rast- und Nahrungshabitate
A212
Kuckuck (Cuculus canorus)
einer strukturreichen Kulturlandschaft mit Hecken, Feldgehölzen, Streuobstwiesen, Rainen, Ackersäumen, Brachen und Graswegen
trockener ungenutzter Flächen, Heide- und Brachflächen mit eingestreuten alten Obstbäumen, Sträuchern und Gebüschgruppen
lichter Nadel-, Misch- und Laubwälder
A194
Küstenseeschwalbe (Sterna paradisaea)
von naturnahen Gewässern
störungsarmer Rastgewässer
A179
Lachmöwe (Larus ridibundus)
von breiten Verlandungszonen an Gewässern
störungsarmer Brut-, Rast- und Nahrungshabitate
A189
Lachseeschwalbe (Gelochelidon nilotica)
von naturnahen Grünlandbereichen, Gewässern und Flussläufen
A056
Löffelente (Anas clypeata)
von Stillgewässern mit breiten Flachuferzonen und einer reichen Unterwasser- und Ufervegetation
störungsarmer Brut-, Rast- und Nahrungshabitate
A034
Löffler (Platalea leucorodia)
von naturnahen Gewässern und Feuchtgebieten
störungsarmer Rastgebiete
A333
Mauerläufer (Tichodroma muraria)
von Felswänden als Brutplätze sowie artenreicher Nahrungshabitate
A226
Mauersegler (Apus apus)
eines ausreichenden Bestands an alten Bäumen mit Spechthöhlen im Umfeld der Kolonie
A098
Merlin (Falco columbarius)
von Rastgebieten in weiträumigen Kulturlandschaften
A604
Mittelmeermöwe (Larus michahellis)
von Rast- und Nahrungshabitaten
störungsarmer Bruthabitate
störungsarmer Mausergebiete
A238
Mittelspecht (Dendrocopos medius)
von rauborkigen Laubbäumen in Laub- und Laubmischwäldern mit einem ausreichenden Angebot an Höhlenbäumen, Alt- und Totholz
von Laubwäldern mit Mittelwaldstrukturen, strukturreichen Hartholzauwäldern, eichenreichen Mischwäldern
von Hochstamm-Streuobstwiesen im näheren Umfeld
A060
Moorente (Aythya nyroca)
von schilfreichen Flachgewässern
von Pufferzonen zum Schutz der Gewässer vor Nähr- und Schadstoffeinträgen
störungsarmer Rastgewässer
A139
Mornellregenpfeifer (Eudromias morinellus)
von geeigneten Rastgebieten in weiträumigen Offen- bzw. Kulturlandschaften
der alpinen Matten mit ihrem charakteristischen Nährstoffhaushalt und der natürlichen Vegetationsstruktur
A271
Nachtigall (Luscinia megarhynchos)
von strukturreichen Gehölz-Offenland-Komplexen aus Auwaldbereichen mit naturnahen Waldsäumen und Ufergehölzsäumen
von Verlandungszonen mit Röhrichtgürteln, Weidengebüschen und Hochstaudenfluren an Seen und Weihern sowie entlang von Bächen und Gräben
A023
Nachtreiher (Nycticorax nycticorax)
von Weichholzauen und Röhrichten
störungsarmer Brut- und Rasthabitate, insbesondere während der Fortpflanzungszeit
A338
Neuntöter (Lanius collurio)
einer strukturreichen Kulturlandschaft mit Hecken, Feldgehölzen, Streuobstwiesen, Rainen, Ackersäumen, Brachen und Graswegen
trockener Blößen, Heide- und Brachflächen mit eingestreuten alten Obstbäumen, Sträuchern und Gebüschgruppen
von Grünlandhabitaten sowie von großflächigen Magerrasenflächen mit einem für die Art günstigen Nährstoffhaushalt und einer die Nährstoffarmut begünstigenden Bewirtschaftung
A170
Odinshühnchen (Phalaropus lobatus)
störungsarmer Rastgewässer während der Rastperiode
A007
Ohrentaucher (Podiceps auritus)
störungsarmer Rastgewässer während der Rastperiode
A379
Ortolan (Emberiza hortulana)
einer strukturreichen Kulturlandschaft mit ihren naturnahen Elementen wie Hecken, Feldgehölzen, Waldsäumen, Streuobstwiesen, Rainen, Ackersäumen, Brachen und Graswegen
A050
Pfeifente (Anas penelope)
von Grünlandhabitaten mit einem für die Art günstigen Nährstoffhaushalt
von hohen Grundwasserständen in den Rastgebieten
störungsarmer Stillgewässer
störungsarmer Rastgewässer
A337
Pirol (Oriolus oriolus)
reich strukturierter, großkroniger Au- und Bruchwälder, Laub- und Laubmischwälder mit Alt- und Totholz
von Ufer- und Feldgehölzen und Auwald-Sukzessionsflächen
von lichten Strukturen im Wald sowie von Offenlandbereichen mit Säumen, Magerwiesen, (Feucht-)Grünland und Gewässern
A002
Prachttaucher (Gavia arctica)
einer den ökologischen Ansprüchen der Art förderlichen Wasserqualität
von naturnahen Bereichen an Großgewässern
von Pufferzonen gegenüber intensiv genutzten landwirtschaftlichen Flächen zum Schutz der Gewässer vor Nähr- und Schadstoffeinträgen
störungsarmer Rastgewässer während der Rastperiode
A634
Purpurreiher (Ardea purpurea)
von Schilfröhrichten
störungsarmer Brut- und Rastgebiete
A024
Rallenreiher (Ardeola ralloides)
störungsarmer Rastgebiete
A190
Raubseeschwalbe (Sterna caspia)
störungsarmer Rastgewässer
A340
Raubwürger (Lanius excubitor)
einer strukturreichen, kleinparzelligen Kulturlandschaft mit naturnahen Elementen wie Hecken, Feldgehölzen, Streuobstwiesen, Rainen, Ackersäumen, Brachen und Gras- und sandigen Erdwegen
großflächiger, nährstoffarmer Grünlandhabitate und Magerrasenflächen, deren Bewirtschaftung sich an traditionellen Nutzungsformen orientiert
von naturnahen, gestuften Waldrändern
von Blößen, Heide-, Moor- und Brachflächen mit den eingestreuten alten Bäumen, Sträuchern und Gebüschgruppen
A223
Raufußkauz (Aegolius funereus)
großer, strukturreicher und weitgehend unzerschnittener Nadel- und Nadelmischwälder in ihren verschiedenen Entwicklungsphasen mit Alt- und Totholz, einem ausreichenden Angebot an Bäumen mit Großhöhlen, deckungsreichen Tagunterständen, Lichtungen und Schneisen
A061
Reiherente (Aythya fuligula)
von Stillgewässern mit Flachuferzonen und einer reichen Unterwasser- und Ufervegetation
störungsarmer Mausergebiete
störungsarmer Brut-, Rast- und Nahrungshabitate
bei sekundärer Ausprägung der Habitate einer sich an traditionellen Nutzungsformen orientierenden Teichbewirtschaftung, die phasenweise ein hohes Nahrungsangebot gewährleistet
A282
Ringdrossel (Turdus torquatus)
störungsarmer Lebensräume in lichten Wäldern mit offener Grasvegetation
von störungsarmen Bergmischwäldern, alpinen Rasen und Schuttfeldern
A688
Rohrdommel (Botaurus stellaris)
von Stillgewässern und Feuchtgebieten mit großflächigen Verlandungszonen, Röhrichten und Rieden
störungsarmer Brut-, Rast- und Nahrungshabitate
A292
Rohrschwirl (Locustella luscinioides)
von ausgedehnten Schilfröhrichten
von Pufferzonen zum Schutz der Gewässer vor Nähr- und Schadstoffeinträgen
A081
Rohrweihe (Circus aeruginosus)
von Grünlandhabitaten mit einem für die Art günstigen Nährstoffhaushalt, deren Bewirtschaftung sich an traditionellen Nutzungsformen orientiert
von hohen Grundwasserständen in den Brut- und Rasthabitaten
von Schilfröhrichten
störungsarmer Brut- und Rasthabitate
A097
Rotfußfalke (Falco vespertinus)
von strukturreichen Gehölz-Offenland-Komplexen aus ungenutzten bzw. extensiv genutzten, offenen und halboffenen Lebensräumen als Rastgebiet
A665
Rothalstaucher (Podiceps griseigena)
einer den ökologischen Ansprüchen der Art förderlichen Wasserqualität
störungsarmer Brut-, Nahrungs- und Rasthabitate
A074
Rotmilan (Milvus milvus)
einer weiträumig offenen Kulturlandschaft mit ihren naturnahen Elementen wie Hecken, Feldgehölzen, Streuobstwiesen, Rainen, Ackersäumen, Brachen und Graswegen
von Horstbäumen insbesondere an Waldrändern, einschließlich eines während der Fortpflanzungszeit störungsarmen Umfelds
von naturnahen, strukturreichen Laub- und Laubmischwaldbeständen mit Altholz
A162
Rotschenkel (Tringa totanus)
von Niedermooren sowie von Grünlandhabitaten mit einem für die Art günstigen Feuchte- und Nährstoffhaushalt, deren Bewirtschaftung sich an traditionellen Nutzungsformen orientiert
von hohen Grundwasserständen in den Rastgebieten
A039
Saatgans (Anser fabalis)
von Rastgebieten in weiträumigen Kulturlandschaften
von Stillgewässern mit breiten Flachuferzonen unter besonderer Berücksichtigung der als Schlafplätze genutzten Bereiche
störungsarmer Rastgebiete zur Zeit des Vogelzugs und im Winter
A132
Säbelschnäbler (Recurvirostra avosetta)
störungsarmer Rastgebiete
von Pufferzonen zum Schutz der Gewässer vor Nähr- und Schadstoffeinträgen
von Sand- und Schlammbänken als Nahrungshabitat
A066
Samtente (Melanitta fusca)
einer den ökologischen Ansprüchen der Art förderlichen Wasserqualität
störungsarmer Rastgewässer
A067
Schellente (Bucephala clangula)
einer natürlichen Gewässer- und Auendynamik zur Ermöglichung der Neubildung von Altwässern, Uferabbrüchen, Kies-, Sand- und Schlammbänken
von Ufergehölzen mit einem ausreichenden Angebot an Großhöhlen
störungsarmer Rastgewässer
A295
Schilfrohrsänger (Acrocephalus schoenobaenus)
einer natürlichen Gewässer- und Auendynamik zur Ermöglichung der Neubildung von Altwässern und von Pufferzonen zum Schutz der Gewässer vor Nähr- und Schadstoffeinträgen
von Schilfröhrichten und Weichholzauwäldern
A291
Schlagschwirl (Locustella fluviatilis)
von Gebüschen und Waldrändern auf feuchten und nassen Standorten sowie Auen
von Hochstaudenfluren auf nassen Standorten und extensiv genutzten Feucht- und Auenwiesen
A051
Schnatterente (Anas strepera)
von Stillgewässern mit breiten Flachuferzonen und einer reichen Unterwasser- und Ufervegetation
störungsarmer Mausergebiete
störungsarmer Rast- und Nahrungshabitate während der Fortpflanzungszeit
A358
Schneesperling (Montifringilla nivalis)
von störungsarmen Felsen mit ihrer Felsspaltenvegetation der montanen Stufe
der alpinen Matten mit ihrem charakteristischen Nährstoffhaushalt, der natürlichen Vegetationsstruktur und ihrem reichen Mikrorelief
A008
Schwarzhalstaucher (Podiceps nigricollis)
einer sich an traditionellen Nutzungsformen orientierenden Teichbewirtschaftung, die zumindest phasenweise ein hohes Nahrungsangebot bietet
einer den ökologischen Ansprüchen der Art förderlichen Wasserqualität
störungsarmer Mausergebiete
von größeren Stillgewässern mit breiten Flachuferzonen und einer reichen Unterwasser- und Ufervegetation
A276
Schwarzkehlchen (Saxicola torquata)
einer strukturreichen Landschaft mit Hecken, Feldgehölzen, Rainen, Ackersäumen, Brachen und Graswegen
von trockenen Sandrasen, Blößen, Heide- und Brachflächen
A176
Schwarzkopfmöwe (Larus melanocephalus)
von breiten Verlandungszonen an Gewässern
von bestehenden Lachmöwenkolonien
störungsarmer Brut-, Rast- und Nahrungshabitate
A073
Schwarzmilan (Milvus migrans)
von naturnahen und strukturreichen Laub- und Laubmischwäldern in ihren verschiedenen Entwicklungsphasen mit Horstbäumen in einem störungsarmen Umfeld während der Fortpflanzungszeit
von geeigneten Rastgebieten in weiträumigen Kulturlandschaften
A236
Schwarzspecht (Dryocopus martius)
von strukturreichen Laub- und Mischwäldern in verschiedenen Entwicklungsphasen mit einem ausreichenden Angebot an Alt- und Totholz und Bäumen mit Großhöhlen
von Ameisenlebensräumen im Wald mit Lichtungen, lichten Waldstrukturen und Schneisen
A030
Schwarzstorch (Ciconia nigra)
großer, weitgehend unzerschnittener Waldgebiete mit einem hohen Anteil an alten Laubwald- oder Laubmischwaldbeständen mit Horstbäumen
von naturnahen Gewässern, Feuchtgebieten und strukturreichem Grünland als Nahrungshabitat
störungsarmer Brut- und Nahrungshabitate
A075
Seeadler (Haliaeetus albicilla)
störungsarmer Rast-, Brut- und Nahrungshabitate
fisch- und wasservogelreicher Nahrungshabitate
von weitläufigen, gewässernahen Altholzbeständen mit markantem, altem Baumbestand für die Anlage des Horstes
A026
Seidenreiher (Egretta garzetta)
störungsarmer Rastgebiete
von Weichholzauen als potentielles Bruthabitat
von naturnahen Gewässern und Feuchtgebieten
A027
Silberreiher (Casmerodius albus)
von naturnahen Gewässern und Feuchtgebieten
von großen Schilfröhrichten als potenzielles Bruthabitat
störungsarmer Rastgebiete
A038
Singschwan (Cygnus cygnus)
von Grünlandhabitaten mit einem für die Art günstigen Nährstoffhaushalt
störungsarmer Rastgebiete
A086
Sperber (Accipiter nisus)
von strukturreichen Wald-Offenland-Komplexen mit hoher Kleinvogeldichte
störungsarmer Bruthabitate
A307
Sperbergrasmücke (Sylvia nisoria)
einer strukturreichen Kulturlandschaft mit Hecken, Feldgehölzen, Rainen, Ackersäumen, Brachen und Graswegen
von reich strukturierten Waldrändern
A217
Sperlingskauz (Glaucidium passerinum)
strukturreicher und weitgehend unzerschnittener Nadel- und Nadelmischwälder in ihren verschiedenen Entwicklungsphasen mit Alt- und Totholz, Höhlenbäumen, deckungsreichen Tagunterständen, Lichtungen und Schneisen
A054
Spießente (Anas acuta)
von Stillgewässern mit breiten Flachuferzonen und einer reichen Unterwasser- und Ufervegetation
störungsarmer Brut-, Rast- und Nahrungshabitate
A091
Steinadler (Aquila chrysaetos)
von Felswänden und sehr lichten steilen Bergwäldern als ungestörte Bruthabitate sowie von artenreichen Nahrungshabitaten (Almen, alpine Matten und lichte Wälder)
A412
Steinhuhn (Alpen-Unterart) (Alectoris graeca saxatilis)
der alpinen Matten mit ihrem charakteristischen Nährstoffhaushalt der natürlichen Vegetationsstruktur und ihrem reichen Mikrorelief
A280
Steinrötel (Monticola saxatilis)
der alpinen Matten mit ihrem charakteristischen Nährstoffhaushalt der natürlichen Vegetationsstruktur und ihrem reichen Mikrorelief
A277
Steinschmätzer (Oenanthe oenanthe)
von offenen Rohböden in Abbaugebieten mit Stein- oder Erdhaufen
von trockenen Blößen, Heide- und Brachflächen sowie von strukturreichen Weinbergslagen mit Lesestein-Stützmauern
A131
Stelzenläufer (Himantopus himantopus)
von störungsarmen Still- oder beruhigten Zonen von Fließgewässern mit breiten Flachuferzonen
A001
Sterntaucher (Gavia stellata)
einer den ökologischen Ansprüchen der Art förderlichen Wasserqualität
von Pufferzonen zum Schutz der Gewässer vor Nähr- und Schadstoffeinträgen
von naturnahen Bereichen an Großgewässern
störungsarmer Gewässer zur Zeit des Vogelzugs und im Winter
A053
Stockente (Anas platyrhynchos)
störungsarmer Brut-, Rast- und Nahrungshabitate
störungsarmer Mausergebiete
von naturnahen Bereichen an Großgewässern
A182
Sturmmöwe (Larus canus)
von Rast- und Nahrungshabitaten
störungsarmer Bruthabitate
A222
Sumpfohreule (Asio flammeus)
hoher Grundwasserstände in den Brut-, Rast- und Nahrungshabitaten
von Grünlandhabitaten mit einem für die Art günstigen Nährstoffhaushalt
A059
Tafelente (Aythya ferina)
von naturnahen Stillgewässern
störungsarmer Brut-, Rast- und Nahrungshabitate
störungsarmer Mausergebiete
A297
Teichrohrsänger (Acrocephalus scirpaceus)
von ausgedehnten Schilfröhrichten
von Pufferzonen zum Schutz der Gewässer oder Röhrichte vor Nähr- und Schadstoffeinträgen
A322
Trauerschnäpper (Ficedula hypoleuca)
von mehrschichtigen Laub- und Mischwäldern mit ausreichendem Bestand an Höhlenbäumen und Altholz
A197
Trauerseeschwalbe (Chlidonias niger)
von Stillgewässern mit breiten Flachuferzonen
A119
Tüpfelsumpfhuhn (Porzana porzana)
schilfreicher Flachgewässer
von Stillgewässern mit breiten, vegetationsreichen Flachuferzonen
A210
Turteltaube (Streptopelia turtur)
von strukturreichen Gehölz-Offenland-Komplexen aus extensiv genutzten, offenen und halboffenen Lebensräumen
A156
Uferschnepfe (Limosa limosa)
von Grünlandhabitaten mit einem für die Art günstigen Feuchte- und Nährstoffhaushalt
von hohen Grundwasserständen in den Rast- und Nahrungshabitaten
störungsarmer Rast- und Nahrungshabitate
A249
Uferschwalbe (Riparia riparia)
einer weitgehend natürlichen Gewässer- und Auendynamik zur Ermöglichung der Neubildung von Altwässern und Uferabbrüchen
störungsarmer Brutgebiete in Sekundärhabitaten wie Abbauflächen
von Bruthabitaten durch betriebliche Rücksichtnahmen beim Abbaubetrieb
A215
Uhu (Bubo bubo)
von störungsarmen Brutplätzen in lichten Wäldern, Felsen und Blockhalden in Habitaten sekundärer Ausprägung
von Felswänden mit Brutnischen in Abbaugebieten
A113
Wachtel (Coturnix coturnix)
großräumiger Gras- und Grünlandhabitate
weiträumiger offener Kulturlandschaften mit Rainen, Ackersäumen, Brachen und Graswegen
A122
Wachtelkönig (Crex crex)
ausreichender Grundwasserstände in den Brut- und Nahrungshabitaten
von Grünlandhabitaten mit einem für die Art günstigen Nährstoffhaushalt
naturnaher großflächiger Bereiche mit natürlichem Überschwemmungsregime, hochwüchsigen Wiesen und Weiden mit halboffenen Strukturen (Auwaldreste, Weidengebüsche, Baumreihen, Hecken und Staudensäume sowie Einzelgehölze), auentypischen Gräben, Flutgerinnen und Restwassermulden sowie eingestreuten Ruderal- und Brachestandorten
störungsarmer Bruthabitate
A155
Waldschnepfe (Scolopax rusticola)
von nassen, quelligen Stellen im Wald
von strukturreichen Laub- und Laubmischwaldbeständen in ihren verschiedenen Entwicklungsphasen
A165
Waldwasserläufer (Tringa ochropus)
einer natürlichen Gewässer- und Auendynamik
von Altwässern, Uferabbrüchen, Kies-, Sand- und Schlammbänken
von naturnahen Auwäldern als Bruthabitat, Gewässern und Feuchtgebieten
störungsarmer Brut- und Rasthabitate
A103
Wanderfalke (Falco peregrinus)
von störungsarmen Brutplätzen, z.B. in Felsen
von Felswänden mit Brutnischen in Abbaugebieten durch betriebliche Rücksichtnahmen beim Abbaubetrieb
A118
Wasserralle (Rallus aquaticus)
von Röhrichten und Seggenrieden mit einem großflächig seichten Wasserstand
von Stillgewässern mit breiten Flachuferzonen und einer reichen Unterwasser- und Ufervegetation
von naturnahen Gewässern und Feuchtgebieten
A196
Weißbartseeschwalbe (Chlidonias hybridus)
von Stillgewässern mit breiten Flachuferzonen und einer reichen Unterwasser- und Ufervegetation sowie großen Schwimmblattgesellschaften
A239
Weißrückenspecht (Dendrocopos leucotos)
großflächiger, störungsarmer, unzerschnittener, reich strukturierter Laub- und Mischwälder mit einem ausreichenden Angebot an Altholz, Totholz und Höhlenbäumen als Brut- und Nahrungshabitat
A031
Weißstorch (Ciconia ciconia)
großräumiger Grünlandhabitate mit einer die Nährstoffarmut begünstigenden Bewirtschaftung
von hohen Grundwasserständen in den Nahrungshabitaten
von naturnahen Gewässern und Feuchtgebieten und insbesondere von dauerhaften sowie temporären Kleingewässern im Grünland
A233
Wendehals (Jynx torquilla)
großflächiger Magerrasenflächen mit Ameisenvorkommen und eingestreuten Bäumen als Brut- und Nahrungsbäume mit einer die Nährstoffarmut begünstigenden Bewirtschaftung
lichter Wälder in ihren verschiedenen Entwicklungsphasen mit Altholz, Totholz, Höhlenbäumen, Pioniergehölzen, Schneisen und Lichtungen
trockener Blößen, Heide- und Brachflächen mit eingestreuten alten Obstbäumen, Sträuchern und Gebüschgruppen
von Streuobstwiesen
A072
Wespenbussard (Pernis apivorus)
großflächiger, nährstoffarmer Magerrasen- bzw. Magerwiesenflächen
von Bachläufen und Feuchtgebieten im Wald
von Horstbäumen in einem störungsarmen Umfeld während der Fortpflanzungszeit
von naturnahen, strukturreichen Laubwäldern und Laubmischwäldern in ihren verschiedenen Entwicklungsphasen mit Altholz und naturnahen, gestuften Waldrändern
A232
Wiedehopf (Upupa epops)
trockener Blößen und Brachflächen mit eingestreuten alten Obstbäumen, Sträuchern und Gebüschgruppen
von großräumigen extensiv bewirtschafteten Grünlandhabitaten mit einem für die Art günstigen Nährstoffhaushalt
von Höhlenbäumen einschließlich eines störungsarmen Umfelds während der Fortpflanzungszeit
von Kopfweidenbeständen und Streuobstwiesen
A257
Wiesenpieper (Anthus pratensis)
von extensiven Grünlandhabitaten mit einem für die Art günstigen Nährstoffhaushalt
von hohen Grundwasserständen in den Brut-, Rast- und Nahrungshabitaten
A260
Wiesenschafstelze (Motacilla flava)
von Rastgebieten und Bruthabitaten in weiträumigen Kulturlandschaften
strukturierter Brut- und Nahrungshabitate mit Wiesen, Weiden, Brachen, ruderalisiertem Grünland sowie mit Gräben, Wegen und Ansitzwarten (Zaunpfähle, Hochstauden)
A084
Wiesenweihe (Circus pygargus)
von Rastgebieten und Bruthabitaten in weiträumigen Kulturlandschaften
störungsarmer Brutgebiete
A224
Ziegenmelker (Caprimulgus europaeus)
großflächiger lichter Kiefernbestände und Moorwälder mit Altholz und ohne flächenhaften Unterstand
von offenen Stellen im Wald sowie naturnahen, gestuften Waldrändern
von waldnahen Blößen, Magerrasen-, Heide- und Brachflächen insbesondere auf trocken-sandigen Standorten
A378
Zippammer (Emberiza cia)
von strukturreichen Weinbergslagen mit offenen Felspartien, Geröll, Steinhaufen, Trockenmauern und einzelnen Gehölzen
A623
Zitronenzeisig (Carduelis citrinella)
von störungsarmen Lebensräumen im Bereich der Baumgrenze und Almflächen insbesondere lichter Nadelholzbestände und offener samenreicher Wiesenvegetation
A617
Zwergdommel (Ixobrychus minutus)
von ausgedehnten Schilfröhrichten
von naturnahen Feuchtgebieten mit ihren Verlandungszonen, Röhrichten und Rieden
von Pufferzonen zum Schutz der Gewässer vor Nähr- und Schadstoffeinträgen
A214
Zwergohreule (Otus scops)
einer strukturreichen Landschaft mit Hecken, Feldgehölzen, Streuobstwiesen, Rainen, Ackersäumen, Brachen und Graswegen
lichter höhlenreicher Randzonen von Misch- und Laubwäldern
A068
Zwergsäger (Mergus albellus)
von störungsarmen Bereichen an größeren Rastgewässern zur Zeit des Vogelzugs und im Winter
durch Schutz der Gewässer vor Nähr- und Schadstoffeinträgen
A320
Zwergschnäpper (Ficedula parva)
von Laub- und Mischwäldern mit einem ausreichenden Angebot an Altholz, Totholz und Bäumen mit Höhlen oder Halbhöhlen als Brut- und Nahrungshabitat
A152
Zwergschnepfe (Lymnocryptes minimus)
von hohen Grundwasserständen in den Rastgebieten
von extensiv bewirtschafteten Grünlandhabitaten
des Offenlandcharakters
von naturnahen Gewässern und Feuchtgebieten
A037
Zwergschwan (Cygnus columbianus)
von großräumigen Grünlandhabitaten mit einem für die Art günstigen Nährstoffhaushalt
störungsarmer Rastgebiete
A195
Zwergseeschwalbe (Sterna albifrons)
störungsarmer Rastgewässer
A145
Zwergstrandläufer (Calidris minuta)
einer weitgehend natürlichen Gewässer- und Auendynamik zur Ermöglichung der Neubildung von Uferabbrüchen, Kies-, Sand- und Schlammbänken
störungsarmer Rastgebiete zur Zeit des Vogelzugs und im Winter
A121
Zwergsumpfhuhn (Porzana pusilla)
schilfreicher Flachgewässer
von Stillgewässern mit breiten Flachuferzonen und einer reichen Unterwasser- und Ufervegetation
A004
Zwergtaucher (Tachybaptus ruficollis)
einer sich an traditionellen Nutzungsformen orientierenden Teichbewirtschaftung, die zumindest phasenweise ein hohes Nahrungsangebot bietet
einer den ökologischen Ansprüchen der Art förderlichen Wasser- und Gewässerqualität
von Pufferzonen zum Schutz der Gewässer vor Nähr- und Schadstoffeinträgen
von Stillgewässern mit breiten Flachuferzonen und einer reichen Unterwasser- und Ufervegetation
störungsarmer Brut-, Rast- und Nahrungshabitate