Inhalt

in Kraft ab: 30.08.2014
Fassung: 25.02.1975
Gesamtansicht
Link abrufen
Vorheriges Dokument (inaktiv)
Nächstes Dokument (inaktiv)

Verordnung über die Errichtung von Fachbereichen an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern[1]
Vom 25. Februar 1975
GVBl. S. 25
BayRS 2030-2-6-F

Vollzitat nach RedR: Verordnung über die Errichtung von Fachbereichen an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern vom 25. Februar 1975 (GVBl. S. 25, BayRS 2030-2-6-F), die zuletzt durch § 1 Nr. 66 der Verordnung vom 22. Juli 2014 (GVBl. S. 286) geändert worden ist
Auf Grund von Art. 9 Abs. 1 Satz 3 Halbsatz 1 und Art. 10 Abs. 3 des Bayerischen Beamtenfachhochschulgesetzes ( BayBFHG) vom 8. August 1974 (GVBl S. 387) erläßt die Bayerische Staatsregierung folgende Verordnung:

[1] In der Bayerischen Rechtssammlung wurde gem. Art. 8 Abs. 3 BayRSG vom Abdruck abgesehen.
§ 1
(1) An der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege werden folgende Fachbereiche errichtet:
Allgemeine Innere Verwaltung
Polizei
Rechtspflege
Archiv- und Bibliothekswesen
Finanzwesen
Sozialverwaltung.
(2) Die Sitze werden durch gesonderte Verordnung bestimmt.
§ 2
1Die Fachbereiche können verschiedene Fachrichtungen führen. 2Die Fachrichtungen werden vom Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat jeweils im Einvernehmen mit dem nach Art. 2 Abs. 2 BayFHVRG für den Fachbereich zuständigen Staatsministerium bestimmt (Art. 25 BayFHVRG).
§ 3
1Der Fachbereichskonferenz für den Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung gehören neben den in Art. 10 Abs. 1 BayFHVRG genannten Mitgliedern zwei Vertreter der kommunalen Spitzenverbände an. 2Diese und ihre Stellvertreter werden von den kommunalen Spitzenverbänden gemeinsam bestimmt.
§ 4
Diese Verordnung tritt am 1. März 1975 in Kraft.
München, den 25. Februar 1975
Der Bayerische Ministerpräsident
Dr. h.c. Goppel