Inhalt

3. Ausbilderqualifikation

Ersthelfer/Juniorhelfer 1
Hierzu bieten die Hilfsorganisationen vierstündige Fortbildungen für die Lehrkräfte an. Lehrkräfte mit der Lehrberechtigung „Erste Hilfe“ benötigen diese nicht.
Erste Hilfe
Am Erwerb des von den Hilfsorganisationen ausgestellten Lehrscheins in Erster Hilfe besteht ein dienstliches Interesse. Der Erwerb des Lehrscheins (20 Doppelstunden) wird den Lehrkräften aller Schularten daher nachdrücklich empfohlen.
Maßgeblich für die Genehmigung der Teilnahme an dieser Fortbildung durch die Schulleitung ist der Bedarf an qualifizierten Lehrkräften der jeweiligen Schule zur Sicherstellung der Ausbildung in Erster Hilfe.
Auf die Fortbildungsveranstaltungen zum selbständigen Unterricht in Erster Hilfe an der Akademie für Lehrerfortbildung in 89407 Dillingen wird hingewiesen. Die Teilnahme ist für Lehrer staatlicher Schulen kostenlos.
Der Lehrschein kann auch in zentral angebotenen Kursen der Hilfsorganisationen erworben werden. Die Durchführung dieser Kurse entspricht organisatorisch und inhaltlich den Veranstaltungen an der Akademie für Lehrerfortbildung in 89407 Dillingen. Die anfallenden Lehrgangskosten werden von den Hilfsorganisationen übernommen.
In Fortbildungsveranstaltungen werden die medizinischen Kenntnisse und Fertigkeiten der Ausbilder vertieft und erweitert.
Um die Aktualität der Ausbildung sicherzustellen ist die Gültigkeit des Lehrscheines im Allgemeinen auf drei Jahre befristet.
Der Lehrschein kann durch den Besuch eines Fortbildungskurses bei der Hilfsorganisation, bei der der Lehrschein erworben wurde, um jeweils drei Jahre verlängert werden. Beim Malteser Hilfsdienst ist für die Verlängerung der Ausbildungsberechtigung der Nachweis über die Teilnahme an mindestens acht Doppelstunden Fortbildung pro Jahr erforderlich.

1 [Amtl. Anm.:] Projekt des Bayerischen Roten Kreuzes